skip to Main Content
Menü

Die Geschichte des Gebäudes

Gliwice gehören zu einen der ältesten Städte in Oberschlesien. Hier befindet sich das historische Hotel Diament Plaza. Die Geschichte des Gebäudes reicht bis in das Jahr 1896 zurück, wo an der Kreuzung der Wilhelmstrasse und der Strasse An der Klodnitz (heute Kłodnicka), der von Meister Josef Piechulka entworfene „Schlesische Hoff“ entstand.
Das vierstöckige Mietshaus mit fast 30 Zimmern hat sich zu einem der exklusivsten Orte in Gliwice entwickelt. Das Hotel wurde von vielen angesehenen Gästen besucht, darunter Herzogin Charlotte und Prinz Bernhard von Sachsen-Meiningen.
Das Hotelgebäude wurde in einem eklektischen Geist gebaut, der sich auf die nordeuropäische Renaissance, den Manierismus und den Barock bezieht, dank derer es einen repräsentativen, fast palastartigen Charakter hat. Beide Hauptfassaden sind mit Pilastern und Säulen, Loggien, Erkerrn, Tympanons, Kuppeln und einem Ecktürmchen mit Turmhaube ausgestattet. Im Inneren lohnt es sich, anspruchsvolle Stuckarbeiten zu betrachten.
Am 30. Oktober 1988 wird das Gebäude in das Denkmalverzeichnis eingetragen.

Hotel Diament Plaza Gliwice- 1915 rok
Hotel Diament Plaza Gliwice- 1935 rok
Back To Top
×Close search
Suche